Ballonfahrten in ganz Deutschland, auch in Ihrer Nähe! Mit Ihren freundlichen Profis von SUNSHINE BALLOONING München - Stuttgart - Hannover - Oldenburg - Ulm - Bodensee - Bremen - Allgäu - Alpen - Starnberger See

Wetter

Zu einer schönen und sicheren Heißluftballonfahrt benötigt man eine stabile, gute Wetterlage. Deshalb informiert sich der Pilot in Vorbereitung einer Fahrt beim Flugwetteramt über die aktuelle Wettersituation. Die dort erhaltenen Informationen über Windstärke und -richtung, mögliche Niederschläge und Sichtweiten wertet der Pilot aus und entscheidet dann über eine Start- Zu- oder Absage.

Ballonfahrten sind nur außerhalb der Thermik möglich.
Hierfür stehen uns in der Zeit in der Thermik herrscht (ca. April-Oktober) zwei Zeitfenster am Tag zur Verfügung:
Frühmorgens zum Sonnenaufgang bevor die Thermik einsetzt, sowie abends zum Sonnenuntergang nachdem die Thermik geendet hat.
Im Winter herrscht keine Thermik, aus diesem Grund sind nur dann Fahrten auch während des Tages mir einer längeren Dauer möglich.

Was ist Thermik?

Thermik ist warme aufsteigende Luft. Sie entsteht in der Zeit von April bis Oktober ca. zwei bis drei Stunden nach Sonnenaufgang und beruhigt sich zwei bis drei Stunden vor Sonnenuntergang wieder. Oft ist mit Thermikbeginn eine starke Windzunahme am Boden zu spüren.